VarioCheck


VARIOCHECK bezeichnet eine Anlage zur Funktionskontrolle und zum Abgleich von Gasmessgeräten, die im Rahmen des vorbeugenden Brand- und Explosionsschutzes überall dort eingesetzt werden, wo durch explosive oder toxische Gase Vergiftungs- und Explosionsgefahr besteht.



Die VARIOCHECK – Prüfgasanlage ist mit einer pneumatischen oder einer SPS-Steuerung lieferbar. Sie wird so ausgelegt, dass sie an einem Labor- bzw. Werkstattarbeitsplatz aufgestellt und bedient werden kann.

Auf der Frontplatte des Bediengehäuses befinden sich die Messeinrichtungen zur Funktionskontrolle und in der hier abgebildeten Ausführung fünfzehn Taster mit optischen Anzeigen zur dosierten Aufgabe von gefiltertem und ungefiltertem Nullgas sowie dreizehn frei wählbaren Prüfgasen.


Auf der Rückwand des Bediengehäuses befinden sich die Stecknippelverschraubungen zum Anschluss der Prüfgasflaschen sowie für die Druckluftversorgung der Anlage.

Die Prüfanlage bietet zur Überprüfung und zum Abgleich der Gasmessgeräte folgende Optionen:

  • eine separate Durchfluss-Messeinrichtung zur Volumenstromprüfung unabhängig von der Prüfgaskonzentration,
  • ein Präzisionsmanometer zur mechanischen Unterdruckprüfung,
  • eine Durchfluss-Messeinrichtung mit Nadelventil zum Abgleich der Gasmessgeräte mit Null- und den an der Prüfanlage angeschlossenen Prüfgasen.





Technische Daten:

Geräte – Abmessungen (B x H x T):
Gewicht:
Durchfluss - Messeinrichtungen; Mess- bzw. Regelbereich:
Manometer; Messbereich:
Prüfgas – Einspeisung:
1.200 x 390 x 275 mm
ca. 36 kg
von 0 bis 2 l/min.
von –1,0 bis +0 bar
von 1,0 bis 1,5 bar