VarioCheck - CPT8


VARIOCHECK ist der Produktbegriff für eine Gerätefamilie zur Funktionskontrolle und zum Abgleich von tragbaren Gasmessgeräten, die zur Überwachung der Gaskonzentration in den Grubenwettern von Bergwerken eingesetzt werden.

Die Prüfgaseinrichtungen bieten zur Kalibrierung der Gasmessgeräte folgende Optionen:

  • eine separate Durchfluss-Messeinrichtung zur genauen Volumenstromprüfung unabhängig von der Prüfgaskonzentration,
  • ein Präzisionsmanometer zur mechanischen Unterdruckprüfung,
  • ein Durchfluss-Messgerät mit Feineinstellventil zum Abgleich der Gasmessgeräte mit Nullgas und den an der Prüfanlage angeschlossenen Prüfgasen.

Die VARIOCHECK – Prüfgasstationen sind mit einer pneumatischen oder einer SPS-Steuereinheit zur Regelung der Prüfgasaufgabe lieferbar.

Sie zeichnen sich durch eine kompakte, bediener- und wartungsfreundliche Bauweise aus. Alle Komponenten zur Funktionskontrolle und zum Abgleich der tragbaren Gasmessgeräte sind gut zugänglich auf der Frontplatte des Gerätegehäuses angebracht

Sie werden so ausgelegt, dass sie als Wand- oder Tischgerät sowohl an einem Labor- bzw. Werkstattarbeitsplatz aufgestellt und bedient werden können.




Die hier abgebildete Prüfgasstation VARIOCHECK – Typ CPT-8 ist als Tischaufbaugerät für die Lampenstube eines Bergwerks ausgelegt.

Auf der Bedienfläche befinden sich die Messgeräte zur Funktionskontrolle und acht Leuchtdrucktasten zur Auswahl von Nullgas und weiteren sieben frei wählbaren Prüfgasen.

Die Aufgabe der Kalibriergase wird über eine im Gehäuse installierte SPS-Steuerung geregelt.

Der für das Gasmessgerät spezifische Volumenstrom wird am Dosierventil des Durchflussmessgerätes eingestellt.

Der Anschluss der tragbaren Gasmessgeräte an die Prüfgasstation erfolgt über insgesamt vier einseitig absperrende Schnellverschlusskupplungen, die den jeweiligen Funktionsgeräten auf der Bedienfläche zugeordnet sind.

Die Prüfung wird durch Betätigen der "Reset"-Taste beendet. Die SPS schaltet in Ausgangsstellung.

In der dargestellten Ausführung des Gerätegehäuses sind die Stecknippelverschraubungen zum Anschluss der Prüfgasflaschen und für die Druckluftversorgung sowie ein Stecker für die Spannungsversorgung in der Seitenwand der Prüfgasstation eingebaut.